kapuzinerkresse.net

Kapuzinerkresse in Küche und Garten

Die Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus) ist mehr als eine Zierpflanze. Bis auf die Wurzeln*, sind alle Pflanzenteile essbar, sogar die Samen. Zu erhalten ist sie in vielen Blütenfarben und auch mit panaschierten, zum Beispiel gelb-grünen Blättern. Obwohl sie mehrjährig wächst, wird sie zumeist nur einjährig kultiviert.

kapuzinerkresse

Botanisch eingeordnet ist sie in die Familie der Kapuzinerkressengewächse (Tropaeolaceae). Sie beinhaltet nur die Gattung Tropaeolum, der ungefähr 90 Arten zugerechnet werden.

Aufgrund ihrer schleimlösenden Inhaltsstoffe, wird die Kapuzinerkresse in der Naturheilkunde bei Erkältungen eingesetzt. Sie ist die Arzneipflanze des Jahres 2013*.

In der Küche eignen sich ihre Blätter und Blüten zum Aufpeppen von Salaten. Das Aroma der Blüten würde ich als süß-scharf bezeichnen.

kapuzinerkresse biene

Am Bild oben kann man es erkennen, Tropaeolum majus wird gerne von Bienen angeflogen.

* Diese Aussage bezieht sich auf T. majus und T. minus. Es gibt Arten, die essbare Knollen ausbilden.

Kapuzinerkresse-rot